Thomas MAHN

 

Thomas Mahn wurde als Sohn einer Musikerfamilie in Dresden geboren. Er studierte dort Klavier, Korrepition und Dirigat. Nach dem Studium war er als Solorepetitor an der Semperoper Dresden, seit 1990 ist er am Staatsschauspiel Dresden als Pianist und Komponist tätig. Er arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Sebastian Baumgarten, Wolfgang Engel, Andreas Kriegenburg, Friederike Heller oder Armin Petras. Als Orchesterpianist und Cembalist der Dresdner Philharmonie bzw. der Dresdner Kapellsolisten ist Mahn zu hören, ebenso wirkt er bei Text contra Musik mit. Mit diesem Ensemble führten in Gastspiele unter anderem an das Goethe-Institut Amsterdam und an die Humboldt-Gesellschaft in Quito. Von 2012-2014 wirkte Mahn bei den Bad Hersfelder Festspielen mit. Weiters fungiert er als „Tastenmann“ bei den Bands „Delirium“ und „Black Out Rock Orchestra“. Er ist seit 2015 musikalischer Leiter des Kultursommer Laxenburg.