Pia Baresch wurde 1974 in Wien geboren, studierte Schauspiel und Gesang am Konservatorium d. Stadt Wien und an der Musikhochschule Wien. Neben Theaterengagements und Musicalproduktionen in Wien, Berlin, Salzburg und Klagenfurt, ist Pia Baresch auch als Film- und Fernsehschauspielerin tätig. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Wolfgang Murnberger („Ich Gelobe“) oder Peter Patzak („Die Wasserfälle von Slunj“) und war in vielen bekannten deutschen und österreichischen Fernsehserien wie „Tatort“ oder „Kommissar Rex“ bzw. in den weiblichen Hauptrollen der Krimiserie „SOKO Donau“ oder „Der Bergdoktor“ zu sehen. Ihre musikalische Arbeit als Live- und Studiosängerin, sowie zwei eigene Kabarettprogramme runden das künstlerische Spektrum ab. www.piabaresch.comPIA BARESCH

 

 

 

CHRISTIAN DEIX

 

 

 

 

EVA MARIA FRANK

 

 

SUSANNE GSCHWENDTNER

ADI HIRSCHAL

 

 

Olivier Lendl absolvierte nach der Matura die Schauspielschule Krauss in Wien, danach hatte er mehrere Theaterengagements, u. a. am Theater in der Josefstadt, in der freien Szene in Wien, St. Pölten und Innsbruck, Theaterforum Schwechat, Wald4tler Hoftheater, in Festwochenproduktionen und beim Fernsehen. Seit 1995 Solo-Comedy-Programme. Mit seinen Programmen ist Olivier Lendl auf Tour in Wien, Graz, Salzburg, München, Nürnberg, Köln, Hannover, Hamburg, Münster, Leipzig, Berlin, … .Daneben und dazwischen spielt Lendl immer wieder mit Kolleg/innen Programme, so zuletzt „match me if you can“ mit Nina Hartmann. Gewinner des ersten Goldenen Kleinkunstnagls (Wien) und der St. Ingberter Pfanne (Saarland) Als Bühnen-Autor verfasste er mit Johannes C. Holfehner Direktor Serenelli und das Schaugeschäft für das Theater Forum Schwechat und gemeinsam mit Christian Deix HEISS- Eine Saunarette, Stille Nacht und Das Traumschiff für den Kultursommer Laxenburg. OLIVIER LENDL

 

Thomas Mahn wurde als Sohn einer Musikerfamilie in Dresden geboren. Er studierte dort Klavier, Korrepition und Dirigat. Nach dem Studium war er als Solorepetitor an der Semperoper Dresden, seit 1990 ist er am Staatsschauspiel Dresden als Pianist und Komponist tätig. Er arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Sebastian Baumgarten, Wolfgang Engel, Andreas Kriegenburg, Friederike Heller oder Armin Petras. Als Orchesterpianist und Cembalist der Dresdner Philharmonie bzw. der Dresdner Kapellsolisten ist Mahn zu hören, ebenso wirkt er bei Text contra Musik mit. Mit diesem Ensemble führten in Gastspiele unter anderem an das Goethe-Institut Amsterdam und an die Humboldt-Gesellschaft in Quito. Von 2012-2014 wirkte Mahn bei den Bad Hersfelder Festspielen mit. Weiters fungiert er als „Tastenmann“ bei den Bands „Delirium“ und „Black Out Rock Orchestra“. Er ist seit 2015 musikalischer Leiter des Kultursommer Laxenburg.THOMAS MAHN